Alles Neu!

27.10.2010 | thoughts | Kein Kommentar

Schon wieder ein neues Layout? (Leider) Ja! Die meisten von euch werden es sicherlich selber gemerkt haben: das von mir im Juli erstellte Layout brauchte zu lange, bis die Seite regulär angezeigt wurde. So sehr mir das Layout auch gefiel, ich musste ein von Grund auf neues erstellen, denn die Potik der Seite ist nicht das Einzige, was sich ab heute ändern wird:

“Music, Photography, Whatever…”

Was sich in den letzten Monaten etwas abgezeichnet hat, wird sich nun durchsetzen. Die Seite wird sich fortan nicht nur noch um die Themen Fotografien und Musik gehen (oder das, was ich als Popkultur zu beschreiben versuchte), sondern eine etwas weiter gefasste Ausrichtung erhalten.

Dies lässt sich auch unschwer an den (teilweise) neuen Kategorietiteln erkennen. “Design”, “Technik”, “Kino” sind da nur ein Anfang.

Wie lässt sich diese Änderung erklären?

Ich betreibe die Seite nun seit 1,5 Jahren und meine Interessen haben sich (nicht zuletzt auch durch das Betreiben der Seite) enorm erweitert. Des Weiteren gibt es ab heute bei STEREOKULTUR.COM einige

neue Gesichter

Mit Yannik und Christian werde ich den Schritt wagen, die Verantwortung für das Projekt STEREOKULTUR.COM auf mehrere Schultern zu verlagern und gleichzeitig auch die geplante neue Vielfalt vorantreiben zu können. Die Idee dazu ist nun schon ein gutes halbes Jahr alt und mein Gefühl sagt mir, dass der Schritt ein guter ist, denn ich kenne die beiden nun schon einige Jahre und weiß auch, wo ihre Interessen liegen. Und diese passen sehr gut in das neue inhaltliche Konzept, denn beide bringen ihr eigenen Interessen und Vorlieben mit, welche hier präsentiert werden und dass zum Teil dann auch in einer gewissen

Regelmäßigkeit

Das war immer so eine Sache. Es gab Wochen mit vielen Updates, es gab auch Monate fast ohne. Ich schreibe nun einmal dann, wenn ich Bock dazu habe. Daran soll sich auch nichts ändern. Nichtsdestotrotz planen wir momentan an inhaltlichen Bestandteilen für die Seite, die in einer gewissen Regelmäßigkeit erscheinen sollen. Ob dies wöchentlich, zwei-wöchentlich, monatlich oder wie auch immer geschehen wird, steht noch nicht fest. Die Idee jedenfalls ist vorhanden und zwei sinnvolle Anwendungsmöglichkeiten dafür sind bereits entwickelt. Seid gespannt, was es bald hier zu lesen gibt außer noch ein paar Gedanken zum neuen

Layout

Die Idee hinter dem neuen Layout war, ein minimalistisches, verspieltes Design zu entwickeln, dass optisch anspricht, aber auch für den Besucher leicht zu bedienen ist.

Ein handgemaltes Layout hatte ich schon lange geplant, getraut, dieses Umzusetzen hatte ich mich bisher aber nicht. Das Konzept des Handgemalten zieht sich wie ein roter Faden durch das Layout.

Die zweite Idee war, eine große Inhaltsspalte zu haben, denn um den Inhalt geht es schließlich. Durch das Auslagern des Titels und der Metadaten auf die linke Seite ist dies gelungen.

Der Minimalismus zieht sich ebenfalls durch die Farbgebung: ich wollte eine weiße Seite beibehalten und mit schwarzer Schrift arbeiten. Warum also unnötig Farben verwenden, wenn diese durch den Inhalt kommen?

So, das war es nun auch von mir! Die beiden neuen Autoren werden sich mit Sicherheit noch in irgendeiner Weise vorstellen.

Type in your comment





Twitternutzer
Entweder persönliche Daten eintragen oder via Twitter einloggen.

blitz2
Digitalism sind zurück: Blitz!
mndd
Manko Nova @ Zakk, Düsseldorf