Christopher Patrick Ernst: Indoor Fotografien in der Natur

27.04.2012 | photography | 1 Kommentar

Der aus New Jersey stammende Fotograf Christopher P. Ernst fotografiert unter anderem Einrichtungsgegenstände wie Küchen-Arbeitsflächen oder Sitzbänke vor Fototapeten. Ein besonderes Augenmerk legt er dabei auf einen symmetrischen Bildaufbau und authentische Farben. Was er damit aber wirklich schafft, ist es die Illusion zu erschaffen, die Möbel stünden in der freien Natur, die Realität ist aber im Grunde das Gegenteil: die Natur befindet sich im Wohnraum – als visuelle Illusion. Gradlinige, minimalistische Fotografien, die die Banalität Alltag in einen träumerischen Kontext setzt.

Alle Fotos (c) Christopher P. Ernst

(via: onegiantarm)

Comments & Likes
...

Drei Jahre STEREOKULTUR.COM

25.04.2012 | thoughts | 4 Kommentare

Heute vor genau drei Jahren hat dieser Blog seine virtuellen Pforten geöffnet. Unglaublich, wo die Zeit geblieben ist.

Ich blicke an dieser Stelle voller Freude auf drei spannende Jahre zurück mit vielen tollen Fotos, Musikvideos, Illustrationen und viel interessantem Kram, den ich vermutlich ohne diese, meine Spielwiese wohl nicht entdeckt hätte. Vor allem Blicke ich aber auch auf viele Menschen zurück, die ich durch diese Seite kennenlernen durfte: andere Blogger, Fotografen, Musiker, Pressemenschen, Musikbusiness-Menschen, Festivalveranstalter und natürlich auch euch, die Leser.

Entschuldigt bitte den schwarzen Kasten, der nun doch ein wenig nach Beerdigung oder Trauerfall aussieht, den gibt es hier nämlich nicht. Es geht weiter, wie vorher, vielleicht sogar besser. Mal sehen.

 

Als Dankeschön an all’ jene Menschen, die mich in der Zeit irgendwie unterstützt haben, sei es durch Replies bei Twitter, Korrektur meiner Rechtschreibfehler, Kommentare, Trackbacks, Emails, gemeinsame Biere auf Festivals/Konzerten, Promomaterial, und so weiter und sofort oder auch einfach nur des Mitlesens, werde ich in den nächsten Tagen hier eine Geburtstagsverlosung veranstalten. Was es zu gewinnen gibt, werdet ihr dann sehen, nur Trostpreise werden es jedenfalls nicht sein.

 

Danke!
Comments & Likes
...

Neue Funktion: Anonymer Like Button

24.04.2012 | thoughts | Kein Kommentar

Seit heute gibt es hier eine neue Funktion: einen anonymen Like-Button.

Anknüpfend an meine eigenen täglichen Erlebnisse, wenn ich mich im Internet bewege, selektiere ich schon recht stark, was ich an soziale Netzwerke weitergebe bzw. auch unter welchen Artikel ich meinen Namen in die Kommentare eintrage. Nicht, dass ich es guten Artikeln nicht gönne, weiter geteilt zu werden oder durch einen Kommentar einen weiteren Denkanstoß zum Thema zu liefern, aber oftmals stellt sich mir die Frage nach dem Mehrwert für andere, wenn ich unter einen guten Artikel “Super Artikel” schreibe und ihn womöglich noch auf meinem Facebook-Profil teile, wo sich vermutlich kam jemand dafür interessiert. Mehrwert für Autoren, mich und viele meiner Freunde/Follower/etc.: gering (Das Ding kann man natürlich noch weiter spinnen, wenn man zum Beispiel Twitter, Google+, etc. mit einbezieht, wird aber gerade in meinem Fall dann doch etwas komplex, da z.B. zwischen Twitter-Followern und Facebook-Freunden doch klare Interessenunterschiede vorliegen und ich selber Google+ zum Beispiel ohnehin nahezu gar nicht nutze)!

Was mir im Grunde fehlte, ist eine Art des Feedbacks für mich fernab von Feedburner und Google-Analytics-Statistiken über Zugriffe, und eine Möglichkeit des Feedbacks für Leser, die nicht direkt irgendwelche Inhalte und Links in ihre Streams senden wollen. Das Ganze habe ich nun mit einem kleinen Herzen und einer Zahl unter jedem Artikel eingebunden, auf dem ihr als Leser die Möglichkeit habt, mir durch einen Klick auf das Herz anonym mitzuteilen, dass euch der Artikel gefällt. Für euch kein Aufwand, für mich jedoch einiges Wert und wenn sich das in der Tat etablieren sollte, dass die Funktion auch regelmäßig von euch genutzt wird, ja auch für euch ein Indikator dafür, welcher Artikel lesenswert ist und welcher absoluter Mumpitz.

Die Share-Buttons unter jedem Post werde ich dennoch beibehalten vorerst für Leute, die mich weiterempfehlen wollen und auch die Kommentarfunktion wird erst ein mal weiter bestehen bleiben, denn ein ehrlicher Kommentar ist ja im Grunde eigentlich doch das Motivierendste Feedback, dass ich bekommen kann.

Viel Spaß beim Champions-League gucken heute Abend!

Comments & Likes
...

Longboard Girls: Endless Roads Chapter IV – Costa Da Morte

24.04.2012 | film | 1 Kommentar


Mit der vierten Folge von Endless Roads geht die wohl beste Reisedokumentationsserie, die ich je gesehen habe, zu Ende. Faszinierende 13 Minuten, die den ganzen Trip abrunden und uns den Mädels noch einmal ein Stück näher bringen, sie aber auch nochmal von einer anderen Seite zeigen.

Zugegeben: ein wenig sentimental geht es am Ende schon zu.

Spannend ist besonders, dass die Longboard Girls auch auf dem Surfbrett eine gute Figur machen und die Szenen, als die Mädels mit den Locals den Hügel herunterfahren oder durch den Ort boarden, ist für mich unschlagbar. Toller Abschluss!

Die Fakten

Die Longboard Girls Crew aus Madrid waren mit 7 Mädels 15 Tage mit einem roten Bulli und Juan Rayos 4.300km mit 21 Longboards durch Spanien unterwegs und werden uns nun vier Folgen voller Freiheit, Liebe, Freundschaft und Skaten präsentieren.

 

P.S. Ich hätte mir kaum einen besseren 500. Artikel hier wünschen können!

Comments & Likes
...

R.I.P. Ghost Of Tom Joad

23.04.2012 | music | 2 Kommentare

Gestern war das letzte Abschiedskonzert der Band Ghost Of Tom Joad in der Sputnikhalle in Münster. Ich war dort und schwelge nun in Erinnerungen.

Nein, mal im Ernst: eine gute Band, die es mit gerade einem Song in mein Herz geschafft hat, verlässt die Bühne und wird in die Wildnis entlassen.

R.I.P. Ghost Of Tom Joad

Ghost Of Tom Joad: Into The Wild

Comments & Likes
...

Kurzfilm: Fragments of Iceland

21.04.2012 | film | Kein Kommentar


Lea Amiel und Nicolas Libersalle präsentieren mit Fragments of Iceland einen stimmungsvollen Kurzfilm, der eindrucksvoll die spannende Landschaft der Insel in einer wirklich stark fragmentierten Weise darstellt. Es ist immer wieder faszinierend, wie mich derartige Reisefilme direkt wieder ins träumen bringen und einfach ein starkers Gefühl von Fernweh verursachen – zumal im Fall von Island ja ohnehin ein extrem starkes Reiseinteresse besteht.

(via: soniciceland)

Comments & Likes
...

In Golden Tears: Underneath The Balance (Official Video)

20.04.2012 | music | Kein Kommentar

Nach dem Preview zur Single Underneath The Balance der Hamburger In Golden Tears, die ich hier schon samt der Remixe vorstellte und welche ab heute über Humming Records im Vertrieb von Rough Trade digital und auf weißem 7″ Vinyl erscheint, gibt es nun auch das dazu gehörige Video zu bestaunen. Verantwortlich hierfür zeigen sich die Modefotografen Jan David Günther und Bassi Lichtenberg.

SlowMotion, Fragmente, das Ganze etwas verstörend, wie ich finde! Aber sehr gut!

Vermutlich nicht zufälligerweise startet heute auch die Tour der Band. Wer die Zeit findet, sollte auf jeden Fall mal reinschneien!

In Golden Tears live

präsentiert von FluxFM, ByteFM, Tonspion, Rote Raupe und Musikmarkt

20.04.2012 Magnet Club – Berlin, Germany
21.04.2012 Beim Weißen Lamm – Augsburg, Germany
22.04.2012 Elchclub – Ostermundigen, Switzerland
24.04.2012 Schon Schön – Mainz, Germany
25.04.2012 Museumskeller – Erfurt, Germany
26.04.2012 Bärenzwinger – Dresden, Germany
27.04.2012 Kulturhalle Abdera – Biberach An Der Riss, Germany
28.04.2012 Artheater – Cologne, Germany
01.05.2012 Waschhaus – Potsdam, Germany
10.05.2012 Electric Showrooms – London, United Kingdom
11.05.2012 The Great Escape Festival / Alternative Escape – Brighton, UK
12.05.2012 The Square – Harlow, UK
13.05.2012 The Old Queens Head – London, UK
17.05.2012 Uebel & Gefaehrlich – Hamburg, Germany
18.05.2012 Transeuropa Festival @ Tanzpalast – Hildesheim, Germany
19.05.2012 Rust – Copenhagen, Denmark
26.05.2012 Hedon – Zwolle, Netherlands
08.06.2012 Bla – Bonn, Germany
09.06.2012 Musikschutzgebiet-Festival – Homberg/Efze, Germany
10.06.2012 Neues Schauspiel – Leipzig, Germany
16.06.2012 Schlosskeller – Darmstadt, Germany
07.08.2012 Sziget Festival (date & details tba) – Budapest, Hungary

Comments & Likes
...

Daughter: Youth (Live from St. Giles in the Fields Church)

19.04.2012 | music | 1 Kommentar

Die erst 21-jährige Londoner Singer-Songwriterin Elena Tonra, besser bekannt unter ihrem Künstlernamen Daughter beeindruckt nicht nur durch ihre phänomenale Stimme, sondern auch durch das gesamte Zusammenspiel zwischen Schlagzeug, Gitarre und den Drums. Besonders in ihrem Song Youth, der teilweise fast sphärische Züge annimmt, verschmelzen die Bestandteile zu einer unzertrennlichen, grandios funktionierenden Symbiose. Der zusätzliche Hall, den die Kirche St. Giles bei dieser Performance noch mit sich bringt, gibt dem Sound noch zusätzliches Volumen! Von der Dame werden wir dieses Jahr noch einiges hören, vermute ich mal. Auf ihrer Bandcamp-Seite kann man sich die aktuelle His Young Heart EP komplett anhören!

Famos!
Comments & Likes
...

Breton: Edward The Confessor (Official Video)

19.04.2012 | music | 2 Kommentare

Breton ist ein Londoner Multimedia Artist Kollektiv, das auf der einen Seite total abgefahrene Mucke macht, auf der anderen Seite aber auch ein großes Talent für gute Musikvideos besitzt. Wer bisher noch nichts davon gehört hat, sollte sich die Zeit wirklich nehmen und mal reinziehen. Mir persönlich fällt es schwer, Breton musikalisch einzuordnen, was meistens bei mir aber ein gutes Zeichen ist, da mir das einfach zeigt, dass die Musik facettenreich ist und eben nicht das, was ich den ganzen Tag höre (und in Schubladen stecke).

Das Video zu Edward The Confessor ist besonders wegen seiner nüchternen Schwarzweißaufnahmen und der sehr detaillierten Slowmotions besonders sehenswert und wird aufgrund der schnellen Schnitte auch zu keinem Punkt langweilig.

Prädikat: sehr wertvoll!
Comments & Likes
...

Van She: Idea Of Happiness (Official Video)

18.04.2012 | music | 3 Kommentare

Die Australier Van She liefern mit ihrem Video zu Idea Of Happiness vermutlich meinen Soundtrack der noch jungen Woche! Lockerer Synthie-Pop mit 80s-Touch, der mich gerade jetzt, wo die Sonne scheint irgendwie gekriegt hat! Das Video ist zudem auch mehr als gelungen. Verantwortlich Andreas Nilsson, der unter Anderem auch das grandiose Video zu Paddling Out produzierte. Im Video zu Idea Of Happiness zeigt er einen Typen, der in der Tat sehr stark an Frank Zappa erinnert und uns tiefe Einblicke in sein durchschnittliches Leben inklusive Eigenheim mit Sonnenbank, Herrenstrings und Kellerparty gibt. Besonders interessant finde ich allerdings die Deutschlandflagge, die in seinem Keller hängt!

(via: publique)

Comments & Likes
...

The Trashcam Project: Müllcontainer als Pinhole-Kameras

18.04.2012 | photography | 3 Kommentare

The Trashcam Project ist ein Projekt, bei dem Hamburger Müllmänner ihr liebsten Orte, die sie ja täglich sauber halten, in Hamburg fotografisch festhalten mit – aufgepasst! – 1100 Liter Müllcontainern, die zu riesigen Lochkameras umfunktioniert wurden. Die Idee dazu entwickelten Christoph Blaschke, Mirko Derpmann und Scholz & Friends Berlin und die Hamburger Stadtreinigung, technische Unterstützung (wegen der enorm großen Negative) leistet der Hamburger Fotograf Matthias Hewing.

Das spannende daran ist auf der einen Seite, die Tatsache, dass die Müllmänner vermutlich die einzigen sind, die die Stadt komplett mit ihren beiden Gesichtern (verschmutzt/gereinigt) zu sehen bekommen, auf der anderen Seite aber auch die Perspektive, von der ihre “Kameras” das Foto schießen, denn ich wage mal zu behaupten, dass die wenigsten Menschen Hamburg schon aus dieser niedrigen Perspektive bewusst fotografiert haben. Der typische Lochkamera-Stil mit der starken Vignettierung trägt natürlich noch seinen eigenen Teil zu einer gelungenen Bildästhetik bei.

Alle Fotos (c) The Trashcam Project

(via: jeriko)

Comments & Likes
...

Made By Hand: Kurzportraitserie über Handgemachtes

18.04.2012 | film | Kein Kommentar

Die Website Made By Hand lagerte nun schon einige Monate bei mir im Instapaper, habe ich aber bisher komplett vergessen, hier vorzustellen. Made By Hand ist eine Kurzportrait-Serie, die diejenigen feiert, die noch Dinge von Hand produzieren. Davon ausgehend, dass die Dinge, die wir essen, trinken, nutzen, etwas über uns als Individuen aussagen, werden Menschen porträtiert, die mit einer gewissen Liebe und Leidenschaft ihrer handwerklichen Tätigkeit nachgehen.

Bisher gibt es drei Folgen, die sich allesamt anzusehen lohnen.

The Distiller
The Knife Maker
The Beekeeper
Comments & Likes
...