Sperrmüllzeit

15.09.2009 | thoughts | Kein Kommentar

Momentan ist Sperrmüll in meiner gemütlichen Heimatstadt Bad Bentheim. Und irgendwie fasziniert mich das Ganze jedes Jahr aufs Neue! Und zwar fasziniert mich nicht nur immer wieder, dass die Leute so viel Schrott im Haus ansammeln, dass sie jedes Jahr wieder einen kleinen Teil davon wegwerfen, sondern teilweise auch, was für Schätze dort ausgegraben werden, die schon lange Zeit vor Verwandten und Bekannten versteckt wurden, weil man sich eigentlich dafür hätte schämen sollen.
Auch bei uns finden sich Jahr für Jahr immer wieder irgendwelche Dinge, die nach fünf bis sechs mal in Erwägung ziehen auch endlich den Weg an die Straße finden.
Heute sollte es eigentlich ein altes Schränkchen sein, dass durch ein neues erstetzt worden ist, welches ich mir dann aber in mein Zimmer gestellt habe, da ich da schon seit langem ein Auge drauf geworfen hatte.
Aber alles in Allem muss ich sagen feiern in den meisten Haushalten langsam die 90er Jahre ihren Auszug. Dunkle Schlafcouches mit buntem Muster, elektronische Dartscheiben, diverse Homeshopping Fitnessgeräte in den Farben Blau, Rot, wahlweise auch Pink, Baumarkt-Badezimmermöbel in hellem Holz mit Griffen in Metalloptik und nicht zuletzt Videorekorder (auch wenn man sagen muss, dass ich auch schon einige asiatische DVD-Player gesehen habe).
Warum aber mache ich mir die Mühe und schreibe all das?
Ganz einfach: Ich sitze vorm Laptop und habe als Geräuschkulisse ungeölte Bremsen, das Schäppern des Altmetalls auf den Anhängern und das Öffnen und Zuschlagen von Autotüren, das von kurzen meist polnisch oder niederländischen Kommentaren zur Qualität unseres Sperrmülls unterbrochen wird.

Comments & Likes
...