2-Tausend&10

01.01.2010 | thoughts | 1 Kommentar

Auf ein Neues. Unglaublich wie schnell das wieder ging. 2010. Das erste Jahrzehnt des neuen Jahrtausends ist vorbei. Nun haben wir 2010. 2010. Hoffentlich mit einer Echt-Platte. Mich zumindest würde es freuen.

Für mich bedeutet 2010 hoffentlich etwas mehr Struktur und eine gewisse Regelmäßigkeit in der Aktualisierung dieses Blogs. Aber ich denke, das sollte gut gehen, die Planungen sind bereits recht weit. Freut euch auf ein paar interessante Interviews, vermutlich viele Fotos und auch kritische Stellungnahmen zu dem vermutlich Alben-reichen Jahre 2-Tausend&10.

Apropos: Schaut doch mal auf Kleptones.com denn dort gibt es das vermutlich erste Release des neuen Jahres. Nein, was sage ich: des neuen Jahrzehnts!

So weit ersteinmal ein kleiner Ausblick. Ich hoffe, das vorgenommene kann eingehalten werden! Auf dann.

P.S. Vielleicht wird dies einer der ersten Blog-Einträge, die ihr im neuen Jahrzehnt lest. Falls ja: lasst es mich wissen!

P.P.S. Der Beitrag war getimed, ich werde zum Jahrzehntwechsel nicht am Laptop sitzen.

Comments & Likes
...

Zweitausendundneun retrospektiv.

31.12.2009 | thoughts | 5 Kommentare

Lange habe ich mir überlegt, wie ich das Jahr 2009 auf Stereokultur abschließe. Die Ideen waren zahlreich: ich könnte mich dem Besucherzahlengepose einiger anderer Blogs anschließen oder auch einfach auf die Tränendrüse drücken und sagen, dass mich das alles auffrisst. Oder ich könnte mir anschauen, was 2009 so weltbewegendes geschehen ist in den Bereichen, die mich so interessieren.

Irgendwie habe ich aber gar keine Lust, so weit auszuholen, daher nun in aller Kürze:

  • 2009 habe ich diesen Blog gestartet als Fortsetzung meiner vorherigen Homepage bzw. auch einer einfachen Portfolio-Seite. Ich persönlich finde die Auslegung als Blog besser, da sie mir etwas mehr Freiheiten bietet.
  • 2009 war auch das Jahr der Festivals. StoneRock, Apple Tree Garden, Dockville (um einmal die mir wichtigsten aufzuzählen).
  • 2009 war (so finde ich inzwischen) vielleicht auch das Jahr, in dem ich lernte, ernsthaft zu fotografieren.
  • 2009 war das Jahr, in dem ich anfing, Bilder auch intensiver zu bearbeiten. Ein Schritt, der viel Arbeitsaufwand bedeutet, mir aber Spaß macht und die Zeit auch wert ist.
  • 2009 war für mich das Jahr der Fotografie.

Abschließend bin ich ganz zufrieden mit dem, was ich mit diesem Blog in 2009 erreicht habe. Die Leserschaft wächst zwar nicht, ist dafür stetig. Die wenigen Kommentare, die ich bekomme (meist per Mail) machen mir Spaß zu beantworten, und oftmals sind doch auch längere Mailwechsel zustande gekommen. Das freut mich und soll auch so bleiben.

Leider habe ich es auch oftmals versaut. Aus Zeitgründen oftmals, manchmal fehlte auch einfach die Motivation. Es ist vielleicht insgesamt eine Art Motivationslos (Hier sei eine kleine Referenz an meinen Bruder angebracht. Er wird wissen warum). Eine Art Lotterie, die entscheidet, wie hoch die Motivation ist. Oftmals hatte ich da eine Niete. Aber so kenne ich mich, so kennen meine Freunde mich und das bin ich. Quasi Ich 2009.

Ursprünglich war eine Art “All that’s left” gedacht, eine Sammlung noch unveröffentlichter Bilder aus 2009 (und auch vorher), aus Zeitgründen (da haben wir es wieder) lass ich das aber erstmals wegfallen, hole es aber nach.

Stattdessen soll es nun noch ein paar Fotos geben, die ich in den letzten zwei Tagen während unseres Kurztrips nach Bremen gemacht habe.

Inside Café
duel.

thoughtful.

Mirror between the seats.

2009 war vielleicht auch das Jahr, in dem ich nicht gelernt habe, Fotos in adäquater Größe auf Flickr zu laden. Das vielleicht als Ausblick für 2010. Euch allen einen guten Rutsch!

P.S. “Meine Zeit wird kommen. 2010″. Pro neues Echt-Album in 2010.

Comments & Likes
...

Frohe Weihnachten!

26.12.2009 | thoughts | Kein Kommentar

Weihnachten, das Fest der Liebe und der Zeit mit den Liebsten, ist in vollem Gange. Der heilige Abend ist vergangen und auch der 1. Weihnachtsfeiertag gehört der Vergangenheit an. Und wer hat es mal wieder nicht geschafft, rechtzeitig seinen Lesern eine “Frohes Fest” zu wünschen? ICH. Und wer hat nichtmal ein passendes Weihnachtsfoto? AUCH ICH.

Die Weihnachtswünsche seien somit nachgeholt!


Wo man hinschaut, werden Jahresrückblicke veröffentlicht. Das mache ich heute nicht. Es soll aber definitiv noch folgen, denn für mich war das Jahr 2009 mit dem Start dieses Blogs ein sehr Spannendes. Dort ein kleines Resumee zu verfassen, freut mich, ist aber auch ein wenig Arbeit.

Auch ein Ausblick auf 2010 wird kommen. Irgendwann. Wenn ich Zeit gefunden habe, mir Gedanken zu machen. Vermutlich werde ich das bis ins neue Jahr vor mich herschieben, aber dafür gibt es dann so eine Art Sneak Preview auf das, was kommen könnte. Eigentlich auch ganz interessant.

Ursprünglich wollte ich an dieser Stelle ankündigen, die Augen offen zu behalten, weil es in den nächsten Tagen noch ein wenig neues Fotomaterial gibt, ich mich aber sonst hier rar mache. Wie unsinnig dieser Satz ist, fällt mir aber glücklicherweise rechtzeitig ein, denn genau genommen habe ich das in letzer Zeit ohnehin schon gemacht.

Zum Mitschreiben: Vor Silvester gibt es einen Rückblick. Fotos kommen noch in 2009. Einen Ausblick gibt es Anfang 2010.

P.S. Die Idee kleiner Diskokugeln als Christbaumschmuck hätte eigentlich was. Vielleicht etwas für 2010 (Das Jahr in dem es auch bei uns im Haus vermutlich wieder einen Weihnachtsbaum geben wird).

Comments & Likes
...