Fotos: Porzellan LIVE (DVD Tipp)

24.01.2013 | film, music | Kein Kommentar

Morgen erscheint die von mir lang erwartete Live-DVD der deutschen Band Fotos (380 Grad/Rough Trade). Ich hatte das Glück vorab ein Exemplar zugesandt bekommen zu haben und konnte mir bereits ein Bild davon machen. Aufngenommen wurde Porzellan LIVE bereits im August letzen Jahres im Alten Theater Magdeburg. Das besondere dabei: es gibt kein Publikum, sondern nur einen großen leeren Raum, etwas Licht, Instrumente, Musiker und ein paar Kameras und Dolly-Tracks. Gespielt wurden neun der zwölf Songs des dritten Albums der Band, welches von Olaf Opal (u.A. auch für The Notwist verantwortlich) produziert wurde.

Die Idee dahinter war anscheinend, eine Kulisse zu schaffen, die dem Aufnahmeraum des Albums (einem ehemaligen Bunker ) glich, um einen natürlichen Raumklang zu erzeugen und diesen Raum als Klangerzeuger mit zu nutzen. Ähnlich wie bei den Studioaufnahmen von Porzellan war es das Ziel, “Leere hörbach zu machen” (laut Sänger Tom Hessler) und das in einer intimen Atmosphäre: ohne Publikum, aufgestellt im Kreis mit Blickkontakt unter den Musikern und einer Bühne, die die Größe einer Turnhalle hatte.

Nicht abzuweisen ist eine gewisse Ähnlichkeit zum erfolgreichen “From The Basement” von Nigel Godrich, die Umsetzung mit einem Filmteam aus dem eigenen Umfeld jedoch ist in meinen Augen so gut gelungen, dass dieser Vergleich in keinster Weise als negative Kritik gelten soll. Dass die Regie und der Schnitt nachher in der Hand der Band blieb, ist letzten Endes nicht verwunderlich, ist doch Drummer Benedikt Schnermann selbst im visuellen Bereich tätig und unter Anderem auch für einigen visuellen Output der Band Boy verantwortlich.

Fazit

Mit Porzellan LIVE knüpfen Fotos für mich an den guten Weg, den sie mit dem dritten Album bereits eingeschlagen hatten an. Letztes Jahr im Sommer durfte ich sie nach etwa fünf Jahren endlich mal wieder live erleben und war erstaunt ob des Dampfes, den die Jungs auf die Bühne brachten (und das eben auch bei den vermeintlich ruhigeren Songs der zweiten Platte). Meine Ewartungen an diese Live-DVD waren demnach entsprechend hoch, wurden aber absolut erfüllt. Ein absolut beeindruckender Sound, spannende Bilder und vor allem Kamerafahrten und eben Songs eines Albums, das ich ohnehin sehr schätze.

Einen kleinen Eindruck davon könnt ihr euch hier in Form des Songs Porzellan selbst machen:

Wenn ihr die DVD heute vorbestellt, kostet sie nur 6,99€. Dies könnt ihr hier tun: Fotos – Porzellan Live (Amazon-Partnerlink)

Comments & Likes
...

I Build Collapsible Mountains in der Kassette in Düsseldorf

Am 29.09.2012 war ich in Düsseldorf  in der Kassette beim Konzert des schottischen Singer-Songwriters  I Build Collapsible Mountains, dessen Tour ich mitpräsentierte. Der Eintritt war frei, die liebevolle Bar Kassette genau der richtige Platz für den sympatischen Musiker und ein langes Set, dass den bis auf den letzten Fleck besetzen Saal stark begeisterte. Mehr Details? Hier entlang!

Im Vorfeld seiner Show haben wir noch eine kleine Session mit Luke gedreht, hier nun das Resultat:

Comments & Likes
...

Appletree Garden 2012: Schön war’s mal wieder!

Es gibt sie eben doch noch: diese gemütlichen Festivals, zu denen die Besucher wegen des Flairs und der Musik kommen.

Zum inzwischen vierten Mal war ich dieses Jahr als Fotograf auf dem Appletree Garden geladen. Jedes Jahr auf’s neue ist es wundervoll, wie man empfangen wird, wie nett die Menschen am Pressestand sind, wie freundlich die Thekenbedienungen und wie liebenswürdig einfach jeder, der irgendwie in das Festival involviert ist (Bands, Anwohner, Besucher und sogar die Securites inklusive).

Um es mal vor weg zu nehmen: Das Wochenende war mal wieder famos! Wir tanzten bei der Fahrraddisco auf dem Campingplatz, wir waren im Freibad schwimmen, wir aßen leckere Dinge und tranken guten Kaffee auf dem Festivalgelände, wir bekamen Sonnenbrand und nasse Füße und haben musikalisch einige Leckerbissen hören und sehen dürfen. Doch die Anekdoten gibt es später.

Meine musikalischen Highlights dieses Jahr:

BretonStreaming SatellitesVierkanttretlagerBalthazarApparat & Band und Crystal Fighters.

Enttäuschend hingegen:

Sizarr und Dillon. Bei beiden Bands sprang für mich der Funke nicht so richtig über. Dillon fand ich insgesamt einfach zu lahm, Sizarr fehlte live irgendwie einfach der Druck, den ich nach Boarding Time erwartet hätte. Würde ich mich aber gerne nochmal vom Gegenteil überzeugen!

 

Fotos

Meine Aufgabe auf dem Festival jedoch war das Fotografieren. Diese Aufgabe stand für mich dieses Jahr unter einem besonderen, aus der Not geborenen Motto: Minimalismus. Seit einiger Zeit fokussiert mein 30mm Sigma F/1.4 Objektiv derart zuverlässig am Fokuspunkt vorbei, dass es mit ihm eigentlich unmöglich ist bei Offenblende ein scharfes Fotos zu schießen. Da ich ja inzwischen durch das Filmen und analoge Fotografieren ohnehin viel ohne Autofokus arbeite, habe ich nun versucht, auch ein Konzert mal (nahezu) ohne Autofokus und lediglich durch den Sucher manuell zu begleiten. Und um ein größere Nachbearbeitung zu vermeiden, habe ich den Fotos lediglich die Farbe genommen und ein paar Kurvenkorrekturen vorgenommen. Qualitativ bin ich mit den Ergebnissen sehr zufrieden, von der Quantität her auch, da ich insgesamt nur etwa 400 mal den Auslöser betätigt habe. Spuren des analogen Fotografierens eben.

Und wer sich nun bis hier unten durch die Seite gescrollt hat, bekommt zur Belohnung noch die Vierkanttretlager/No-Future-Anekdote:

Zu späterer Stund’ des samstaglichen Abends liefen die Jungs von Vierkanttretlager an unserem Camp vorbei und wir tauschten lyrische Ergüsse zwischen französchem Bier und englischem Fisch aus. Als Dank für das von uns angebotene Bier und nach dem feierlichen abfausten wurde dann noch der Twingo mit einer netten “No Future”-Prägung auf der bereits von Tauwasser bedeckten Motorhaube signiert.

 

Das war das Appletree Garden Festival 2012. Bereits jetzt freue ich mich auf das nächste Jahr, vielleicht dann ja mit weniger Glitzer in euren widerlichen Fratzen!

Comments & Likes
...

Fotos: Manko Nova und My Own Hostage

27.12.2011 | photography | 2 Kommentare

Weihnachten ist nicht nur vorbei, sondern auch die Zeit der Riten und Bräuche. Einer dieser Bräuche, der nun seit Jahren fest verankert ist bei mir, ist der Besuch des Indoor Festivals Schüttorf Rocks. Regionale, überwiegend langeilige oder schlechte Bands, die einem zum Teil die Schamesröte in das Gesicht steigen lassen, geben hier ihr frohes Stelldichein.
Gestern war der Tag der Perlen, an dem immerhin drei Bands auf der Bühne standen, die sich den Platz auf der Bühne verdient haben und dies auch mit ihren Shows eindrucksvoll beweisen konnten: Manko Nova, My Own Hostage, Murphy’s Dojo Clan.

Die beiden ersten habe ich mitbekommen, fotografiert und mir von gewaltiger Bühnenenergie die Gehörgange frei pusten lassen. Ein Fest! Genug gefaselt: Bilder!

My Own Hostage


Manko Nova

Comments & Likes
...

I Heart Schweden. Digitale Liebe mit der Canon EOS 550D

12.09.2011 | photography | 1 Kommentar

Vor knapp zwei Wochen habe ich meine analogen Fotos aus Schweden hier vorgestellt. Richtig. Der Roadtrip. Stets auch mein Begleiter war meine EOS 550D, die ich aber leider während des gesamten Trips viel zu selten zum Filmen genutzt habe. Macht halt einfach keinen Spaß ohne das gute DIY-Schwebestativ.

Nichtsdestotrotz oder noch um so mehr: Hier die Fotos aus der EOS. Vom Stil her mit dem Versuch, den analogen Effekt der AE-1 Bilder zu übertragen. Mal mehr, mal weniger gelungen.

 

Comments & Likes
...

“Opera”: Fotos von David Leventi

 David Leventi fotografiert leere Sääle von großen Opernhäusern. Klingt langweiliger als es in der Tat ist, wenn ich ehrlich bin.
Denn: Opernsäle dieser Größenordnung sind, wenn man sie mal völlig leer sieht bedrohlich und faszinierend zugleich.
Die Logen, Kuppeln, Kronleuchter und die meist in Rot-Gold gehaltene Farbe der riesigen Hallen wirken einfach nur pompös.
Ansehen:



Weitere Fotos der Reihe “Opera” und noch viele andere Fotos findet ihr auf  David Leventis Portfolio.

(via: Home Designing)

Comments & Likes
...

Appletree Garden 2011 (Fotos)

27.07.2011 | photography | 1 Kommentar


So, nach langer Zeit einmal wieder ein paar Fotos von mir, die ich am vergangenen Wochenende auf dem Appletreegarden Festival 2011 in Diepholz gemacht habe. Eine Mischung aus Farb- und Schwarzweiß-Aufnahmen. Publikum und Bands. Portraits und Totalen. Ein buntes Sammelsurium eben.

 

Comments & Likes
...

Fotoserie: You Are What You Eat von Mark Menjivar

Mark Menjivar ist drei Jahre lang durch die USA gereist, um sich mit “food issues”, also Essgewohnheiten zu befassen. Im Rahmen dieser Reise hat er vielen Leuten in den Kühlschrank geschaut und auch einige Kühlschränke fotografiert. Der Inhalt? Vom frisch erlegten Wild über mit Gemüse vollgestopften Kühleinheiten bis hin zur minimalistischen Zwei-Teil-Befüllung alles dabei. Höchst interessant das Ganze!

Midwife/Middle School Science Teacher | San Antonio, TX | 3-Person Household (including dog) | First week after deciding to eat all local produce.Carpenter/Photographer | San Antonio, TX | 3-Person Household | 12 Point Buck shot on family property.Die komplette Serie findet ihr hier.

(via kwerfeldein)

 

Comments & Likes
...

Casper Live (Fotos)

Gerade eben Casper live gesehen. Paar Fotos aus der Crowd gemacht. Gutes Auftritt! Fette Stimmung und so!

Comments & Likes
...

Die Video-Preview-Party in 3D!!! (Fotos)

Am vergangenen Freitag gaben Manko Nova eine kleine Preview-Party zum Videorelease, bei der wir mit unsern Freunden das Videorelease feierten und auch das erste Mal das Video einer Art Öffentlichkeit präsentierten. Als besonderes Schmankerl haben wir einen gefakten 3D-Effekt auf das Video gelegt und jedem Besucher eine Rot/Cyan-3D-Brille auf’s Auge gedrückt.
So in etwa sah das ganze dann aus:
Und weil die Stimmung so geil war, gab es einen Dancefloor und zwei toppe DJ-Sets und es wurde getanzt. Toller Abend!

Comments & Likes
...

Fotos: Nacht (Official Video)

18.05.2011 | music | Kein Kommentar


Fotos gehören seit ihrem Debütalbum 2006 zu meinen Lieblingsbands aus Deutschland. Zwar war das zweite Album eher gewöhnungsbedürftig, mit ihrer aktuellen Platte Porzellan haben sie da bei mir aber alles wieder gut gemacht, wenn nicht sogar mich gehörig überrascht.

Mit Nacht haben die Fotos nun eine neue Single samt Video am Start, welches ich euch hier nicht vorenthalten möchte. Schöne Bilder allemal, in meinen Augen aber etwas langweilig. Der Song jedoch wieder: erste Sahne!

Video Ansehen:

 

(via drlima)

Comments & Likes
...

Marius Roosendaal: Illustrationen

14.04.2011 | design | Kein Kommentar

Marius Roosendaal macht wundervolle Typografie-Illustrationen, die mich direkt umgehauen haben. Würde ich mir zum Teil direkt an die Wand hängen.



(via grain edit)

Comments & Likes
...