DJ Mad: Hip-Hop Mix für den Herbst

30.11.2011 | music | Kein Kommentar

Foto: Christian Bardenhorst

So, nach knapp zweiwöchiger Referatepause melde ich mich hier zurück mit einem echten Schmankerl: DJ Mad hat einen gemütlichen Hip-Hop-Mix für den Herbst gemacht, der jetzt seit einer knappen halben Stunde auf meinen Kopfhörern läuft und den ich mir bestimmt auch noch zwei bis drei mal öfter geben werde heute.
Die Tracklist liest sich wie folgt:

  1. The ILLZ – The Pursuit
  2. YP ft. Christina Mighty – Thug Queen
  3. Kyle Rapps ft. KRS-One & Homeboy Sandman – Love 2
  4. The Doppelgangaz – Nexium
  5. The Come Up – Voices Of The City
  6. Jehst – Tears In The Rain
  7. Drewtradition ft. B-Real, Apathy & Young De – If I Died Today
  8. M.Will The Shogun ft. El Prez – Dedication
  9. Theophilus London & Jesse Boykins – Cold Pillow
  10. Logics ft. Eighty 4 Fly & Element – Ridin’ Blown
  11. Fredo Starr & Layzie Bone – Fire Squad
  12. YP – The Come Up
  13. S Tha Mogul – Open Your Mind
  14. Chip Tha Ripper – Plural
  15. Chase n. Cashe – Money Right
  16. Doodlebug ft. Don Will & Moka Only – Do What U Do
  17. The Regiment ft. Kaimbr – The New Danger
  18. XV – Bitstu
  19. Erykah Badu – On And On (Boombaptist RMX)
  20. Sepalot ft. Fab – Rainbows
  21. Amp Live – Playing With My Tremelo

Hier der Mix:

DJ MAD – HipHopAutumnFlashMix111010 clean by DJ MAD

(via: Clepto)

Comments & Likes
...

Wu-Tang Clan vs. The Beatles

20.01.2010 | music | Kein Kommentar

Diese Combi klingt rein nominell erstmal ziemlich unpassend und abgefahren. Method Man statt Lennon, Old Dirty Bastard statt McCartney. Das ganze ist aber halb so schlimm und klingt, wie ich finde echt grandios.

Für die Sounds verantwortlich zeigt sich Tom Caruana. Wer sich gleich das ganze anhört und sich wundert, wo sich denn die Beatles in den Songs wieder finden, dem sei folgendes Zitat aus der Beschreibung des Albums beigefügt:

Wu Tang acapellas over beats made with samples of Beatles songs.

Klingt in meinen Augen sehr abstrahiert und es fällt einem wirklich schwer, beatlehafte Sounds zu finden, was dem Hörvergnügen aber absolut keinen Abbruch tut. Hier eine Kostprobe:

Die einzelnen Songs oder das komplette Album “Enter The Magical Mystery Chambers” könnt ihr übrigens hier herunterladen.

Darauf aufmerksam wurde ich in der Diskursdisko.

Comments & Likes
...