OK KID @ StoneRock Festival 2013

07.08.2013 | photography | 1 Kommentar
OK Kid StoneRock Festival 2013-025

Am vergangenen Samstag tobte in meiner Heimatstadt die neunte Auflage des StoneRock Festivals, welches ich mit supporte. Die letzten zwei Jahre war ich mit FLMR zum Filmen dort, lass es mir aber nicht nehmen, auch mal das ein oder andere Foto zu schießen. So wie hier: OK KID.

Comments & Likes
...

Made By Hand: Kurzportraitserie über Handgemachtes

18.04.2012 | film | Kein Kommentar

Die Website Made By Hand lagerte nun schon einige Monate bei mir im Instapaper, habe ich aber bisher komplett vergessen, hier vorzustellen. Made By Hand ist eine Kurzportrait-Serie, die diejenigen feiert, die noch Dinge von Hand produzieren. Davon ausgehend, dass die Dinge, die wir essen, trinken, nutzen, etwas über uns als Individuen aussagen, werden Menschen porträtiert, die mit einer gewissen Liebe und Leidenschaft ihrer handwerklichen Tätigkeit nachgehen.

Bisher gibt es drei Folgen, die sich allesamt anzusehen lohnen.

The Distiller
The Knife Maker
The Beekeeper
Comments & Likes
...

“The Beat of New York” von Tim Hahne

03.02.2011 | film | Kein Kommentar

Geniales Video von Stereoscreen, einer audiovisuellen Produktionsfirma aus Duisburg.

Tim Hahne, Thomas Nösner und Tussaint haben das für mich bislang beste Portrait einer Stadt gezeichnet, dass ich seit langem gesehen habe. Auf ihrer Website befinden sich noch viele andere geniale Videos, die bewundernswert sind. Schaut da ruhig mal rein!

In der Beschreibung des Videos heißt es:

Thomas Noesner, our DoP, was in New York for a shoot of the new Mercedes R-Class. Right after the job, he took his camera and strolled through the busting streets of „The City“. While screening the pictures of a drummer in the tube station, I had the idea of creating a „remix“ of the recorded drum sequence to use it as a soundtrack for the film. That´s when our sounddesigner Toussaint came into play… We composed a track around the drum beat of this guy. Watch and listen to the beat of New York!

Ein wirklich geniales Resultat!

(via Feingut)

Comments & Likes
...

Herbst

Comments & Likes
...

Überschusslorbeeren 2009

08.01.2010 | photography | 2 Kommentare

Krass oder? Ich werde jetzt mal richtig 2009 (fast schon Retro) bzw. teilweise auch richtig heftig 2008 (beinahe schon klassisch). Habe mich seit Weihnachten damit beschäftigt nochmal ein paar Fotos auszugraben, die ich in den vergangenen Jahren gemacht habe, aber noch nicht veröffentlicht habe.

Man könnte mir jetzt vorwerfen, dass ich einfach nur nichts anderes wüsste, was ich posten könnte. Stimmt zwar irgendwie, irgendwie aber auch nicht, denn ich hätte durchaus noch ein paar andere Dinge gehabt, die es Wert gewesen wären (Und weil ich ja sowas von integrativ und ein kleveres Kerlchen bin, zeige ich euch in dieser Klammer, dass es unter Anderem das Video zu einem neuen Massive Attack Song namens “Paradise Circus” wäre (hier ansehen). Auch interessant wäre es, hier zu verkünden, dass Frittenbude an einem neuen Album arbeiten, welches noch im Mai erscheinen soll. Insgesamt hätte ich hier erneut meine Vorfreude über das Musikjahr 2010 vom Stapel lassen können, aber gut.).

Hier nun: Die Überschusslorbeeren 2009.

An dieser Stelle sei zu diesem Foto noch gesagt, dass es quasi ein Glückstreffer war, der auch erst durch die intensive Nachbearbeitung zu dem Resultat wurde, welches mir so gefällt.

Dieses Foto hingegen ist bewusst entstanden und war eigentlich mal farbig. Leider ist es durch eine Vignettierung die ich vorgenommen hatte, bevor ich mir überlegt hatte, ein S/W-Bild daraus zu machen etwas körnig in den Ecken. Eigentlich steh ich ja nicht auf diese S/W-Farb-Mashups, aber in diesem Fall hat es mich irgendwie überzeugt.

Dieses Bild entstand im August 2009 auf dem Dockville in Hamburg-Wilhelmsburg. Das Foto fand ich von Anfang an toll, hatte aber keinen Rahmen gefunden, in dem ich es hätte veröffentlichen sollen. Nun ja. hier ist es nun. Beschreibt die gemütliche Atmosphäre des Festivals ganz gut würde ich sagen.

Dieses Foto stammt aus Hamburg. Den Typen hatte ich schonmal auf einem Foto. Wie gut mir dieser Blick auf seine Gestik jedoch gefällt ist mir erst sehr spät aufgefallen. Interessant war auch der Kaffeebecher im Vordergrund. Dieser war nicht etwa gefüllt mit Kaffee, sondern mit dem was man wohl vor 2002 als Groschen bezeichnet hätte.

Weitere Fotos gibt es noch bei mir auf dem Flickr-Stream. Eventuell folgen dort noch ein paar. Mal sehen, was die Zeit so bringt und das Archiv noch so her gibt.

Comments & Likes
...

Zweitausendundneun retrospektiv.

31.12.2009 | thoughts | 5 Kommentare

Lange habe ich mir überlegt, wie ich das Jahr 2009 auf Stereokultur abschließe. Die Ideen waren zahlreich: ich könnte mich dem Besucherzahlengepose einiger anderer Blogs anschließen oder auch einfach auf die Tränendrüse drücken und sagen, dass mich das alles auffrisst. Oder ich könnte mir anschauen, was 2009 so weltbewegendes geschehen ist in den Bereichen, die mich so interessieren.

Irgendwie habe ich aber gar keine Lust, so weit auszuholen, daher nun in aller Kürze:

  • 2009 habe ich diesen Blog gestartet als Fortsetzung meiner vorherigen Homepage bzw. auch einer einfachen Portfolio-Seite. Ich persönlich finde die Auslegung als Blog besser, da sie mir etwas mehr Freiheiten bietet.
  • 2009 war auch das Jahr der Festivals. StoneRock, Apple Tree Garden, Dockville (um einmal die mir wichtigsten aufzuzählen).
  • 2009 war (so finde ich inzwischen) vielleicht auch das Jahr, in dem ich lernte, ernsthaft zu fotografieren.
  • 2009 war das Jahr, in dem ich anfing, Bilder auch intensiver zu bearbeiten. Ein Schritt, der viel Arbeitsaufwand bedeutet, mir aber Spaß macht und die Zeit auch wert ist.
  • 2009 war für mich das Jahr der Fotografie.

Abschließend bin ich ganz zufrieden mit dem, was ich mit diesem Blog in 2009 erreicht habe. Die Leserschaft wächst zwar nicht, ist dafür stetig. Die wenigen Kommentare, die ich bekomme (meist per Mail) machen mir Spaß zu beantworten, und oftmals sind doch auch längere Mailwechsel zustande gekommen. Das freut mich und soll auch so bleiben.

Leider habe ich es auch oftmals versaut. Aus Zeitgründen oftmals, manchmal fehlte auch einfach die Motivation. Es ist vielleicht insgesamt eine Art Motivationslos (Hier sei eine kleine Referenz an meinen Bruder angebracht. Er wird wissen warum). Eine Art Lotterie, die entscheidet, wie hoch die Motivation ist. Oftmals hatte ich da eine Niete. Aber so kenne ich mich, so kennen meine Freunde mich und das bin ich. Quasi Ich 2009.

Ursprünglich war eine Art “All that’s left” gedacht, eine Sammlung noch unveröffentlichter Bilder aus 2009 (und auch vorher), aus Zeitgründen (da haben wir es wieder) lass ich das aber erstmals wegfallen, hole es aber nach.

Stattdessen soll es nun noch ein paar Fotos geben, die ich in den letzten zwei Tagen während unseres Kurztrips nach Bremen gemacht habe.

Inside Café
duel.

thoughtful.

Mirror between the seats.

2009 war vielleicht auch das Jahr, in dem ich nicht gelernt habe, Fotos in adäquater Größe auf Flickr zu laden. Das vielleicht als Ausblick für 2010. Euch allen einen guten Rutsch!

P.S. “Meine Zeit wird kommen. 2010″. Pro neues Echt-Album in 2010.

Comments & Likes
...