Into The Thicket (Kurzfilm)

17.04.2013 | film | Kein Kommentar

Mit Abstand einer der beeindruckendsten Videos, die ich in letzter Zeit gesehen habe, ist der Kurzfilm Into The Thicket, in dem es um einen Skateboarder geht, der in Mitten eines tiefen Waldes eine schicke Halfpipe baut, die überwiegend aus dort vorhandenen Materialien besteht, und darin skatet. Hört sich erstmal einfach nur nett an, wenn man aber auch sieht, wie grandios das Ganze gefilmt wurde, wird daraus eben etwas ganz Großes, was mich unheimlich fasziniert.

Es ist ja irgendwie seit je her so ein Traum, den nicht nur ich träume, irgendwo in der Natur eben diesen Ort zu haben, an dem man einfach alles vergessen und Spaß haben kann. Die Leute des kanadischen Skate-/Surflabels Sitka scheinen sich diesen Traum definitiv erfüllt zu haben. Schön!

(via: Filmriss)

Comments & Likes
...

The Twins (Skatevideo)

21.04.2011 | film | Kein Kommentar

Pierce und Chris Brunner sind gerade mal zwölf Jahre alt und skaten wie die Hölle. Sehr beeindruckends Videomaterial mit coolem Soundtrack. Ganz klare Kandidaten für Tony Hawk’s Pro Skater 18 oder so. Gefilmt wurde The Twins von Ty Evans, der sich auch mit Spike Jonze für die Skatedoku Fully Flared (hatte ich hier erwähnt) verantwortlich zeigt.

(via welikethat)

Comments & Likes
...

Spike Jonzes Intro zum Skatefilm “Fully Flared”

01.02.2011 | film | 2 Kommentare

Spike Jonze, der sich auch für das grandiose Video zu Arcade Fires The Suburbs verantwortlich zeigt, hat für den Skatefilm Fully Flared ein fünf minütiges Intro produziert, bei dem diverse Skater über diverse Hindernisse springen, sliden, grinden, während diese explodieren. Das Ganze aufgenommen in extremer Slow-Motion und mit abgefahrenen Farben ergibt ein Meisterwerk. Abspielen in Fullscreen und mit Boxen auf guter Lautstärke, bitte!

Seht selbst:

(via Nerdcore)

Comments & Likes
...

Skate-Doku: Skateistan

29.10.2010 | film | Kein Kommentar

Auf dem Cleptimanicx-Blog wurde heute die Doku “Skateistan” verlinkt. Die Doku ist etwa 10 Minuten lang und beschreibt das gleichnamige Projekt, welches den Kindern in Afghanistan (50% der Menschen dort sind jünger als 17 Jahre), besser gesagt in Kabul in Form einer Skateboardschule das Skaten beibringen und auf diesem Wege das Selbstbewusstsein der Kinder stärken möchte, denn beim Skateboarden kommt es auf die eigene Leistung an und eigene Ziele können erreicht werden. Dies ist im Alltag der Kinder häufig nicht möglich.

Im Mediakit des Projekts heißt es:

Skateistan, eine Non-Profit-Organisation in Kabul, will diese Jugendlichen durch Skateboarding zusammenbringen und ihnen neue Möglichkeiten eröffnen. Nur wenige Menschen in Afghanistan hatten zuvor überhaupt jemals ein Skateboard zu Gesicht bekommen; heute hilft Skateboarding dabei, Gemeinschaften aufzubauen, die auf gegenseitigem Respekt und Verständnis beruhen.

Für weitere Informationen besucht die Website des Projekts SKATEISTAN.ORG

Hier nun die Doku:

Comments & Likes
...