Black Box Revelation: Bitter (Official Video)

20.03.2012 | music | Kein Kommentar

Black Box Revelation sind zurück! Mit Bitter gibt es endlich wieder was neues für die Ohren von den sympathischen Belgiern. Ihr drittes Album My Perception erschien im Oktober 2011 und ist bis vorgestern irgendwie vollkommen an mir vorbeigegangen. Nichts desto trotz: tolles Video, grandioser Garage-Rock-Song. So will man das hören!

(via: urbanartillery)

Comments & Likes
...

Apple Tree Garden 2009 – Fotostrecke

02.08.2009 | photography | 3 Kommentare

This is not the end of Tiger Lou, this is the fucking beginning!

Super 700Super 700Super 700Super 700KissogramVriska ViljorPeopleBEAT!BEAT!BEAT!BEAT!BEAT!BEAT!BEAT!BEAT!BEAT!Click Click DeckerPeopleSeifenblasenClick Click DeckerClick Click DeckerHasenmädchenVerantwortungPeopleHandsome FursBonapartesHandsome FursTiger LouTiger LouBoneparteBoneparteBoneparteBoneparte

Nachbericht folgt.

Comments & Likes
...

Appletree Garden Festival 2009 – mit den schönsten und dicksten Äpfeln

20.07.2009 | music | Kein Kommentar

Appletree GardenAm 31.07. ist es wieder soweit: Diepholz wird heimgesucht von 1.500 – meist jungen – Indiefans. Und das nun bereits zum 9. Mal! Das ganze findet nicht etwa auf einer Rennstrecke irgendeiner Art statt, sondern stilecht in gemütlichem Grün “auf einer Waldlichtung irgendwo zwischen Osnabrück, Oldenburg und Bremen. Und auch 2009, so muss man zugeben, ist es den Veranstaltern erneut gelungen ein Indie-Festival auf die Beine zu stellen, dass auf der einen Seite sehr vielseitig und auf der anderen Seite auch modern ist. So finden sich zum Beispiel zwischen bereits eher älteren Hasen wie Tiger Lou (die in Diepholz übrigens ihr allerletztes Konzert spielen) oder auch ClickClickDecker frische neue Dinge wie zum Beispiel die Anfang-zwanziger Dúné aus Dänemark oder auch der eigene Indienachwuchs wie Beat!Beat!Beat! aus dem Raum Köln wieder.

Was aber den besonderen Charme dieses Festivals ausmacht, sind einfach die humanen Preise zu denen man hochinteressante Musik geboten bekommt. Wer im Vorverkauf zuschlägt, ist mit 16,50€ fürs Combi- oder mit 10€ fürs Tagesticket dabei.

Die oben erwähnten Bands sind natürlich nicht das Ende des Apfelbaums (5€ für die fette Phrasensau). Hier ein kleiner Ausblick auf meine Highlights:

Beat!Beat!Beat!

Gute deutsche Musik ist nicht abhängig von deutschen Texten. So schön die deutsche Sprache auch sein kann, gibt es doch Bands in Deutschland, die durch die Softness der Anglistik ihren ganz besonderen Charme entwickeln und deren Musik auch unter anderem wegen des Verzichts auf deutsche so unheimlich mitreißend und tanzbar sind. Eine dieser Bands ist Beat!Beat!Beat!. Ein haufen sympathischer Abiturienten, die schon quer durch Deutschland getourt sind und deren Musik zeitgemäßer ist, als teilweise die Vorbilder dieser. Indiemusik aus dem Bereich Foals und etwas Friendly Fires, um mal nur zwei Referenzen zu nennen. Ein absoluter Must-See.

Bonaparte

Kaum ein Album 2008 war bei mir in so starker Dauerrotation wie “Too Much”. Aber es gibt auch keinen Newcomer, der in meiner Clique stärker diskutiert wurde. Ein typischer Spalter eben: die einen stehen tierisch drauf, der Rest mag es garnicht hören. Das ist immer die Gefahr, wenn eine Band anders ist. “Anders” fängt in diesem Fall an bei den Texten: “Anti Anti” als Statement für sich. “Anders” geht aber auch weiter bei der Bühnenshow: eine Zirkuscrew auf der Bühne. Kostüme, tanzende Tiere. Für die Puristen unter den Musikfreunden sicherlich nicht der große Fang, für den großen Rest jedoch absolut lebendig und somit auch mit hohem Live-Amüsement. Ich gehöre definitiv zu denjenigen, die drauf stehen.

Dúné

Die Newcomer des Jahres 2008 in Dänemark. Irgendwo zwischen Rockmusik und Disco-/Electropop. Aber das Konzept geht auf! Ich denke jeder von uns wird unterbewusst “80 years” aus der Indiediskothek kennen und dazu getanzt haben. Stillhalten ist nämlich nicht möglich. Nun sind wir ein Jahr weiter und Dúné haben massig neue Songs im Gepäck, was den Auftritt noch um einiges spannender machen wird. Bleibt zu hoffen, dass der Dance-Faktor weiterhin bestehen bleibt und die Songs nicht an Druck verlieren.

The Black Box Revelation

Musik aus Belgien? Soulwax? Nein, nicht Soulwax. The Black Box Revelation. Indierock mit Blueseinschlag. Blues ist out? Blues ist nicht 2009? Bei The Black Box Revelation schon! Gute, handgemachte Rockmusik eben. Und die – so wage ich mal zu behaupten -  wird so schnell nicht von der Bildfläche verschwinden (trotz modernster Computertechnik).

Tiger Lou

Ich denke viel muss man zu Tiger Lou nicht mehr los werden. Der gute Rasmus Kellerman geht steil auf die 30 zu und Tiger Lou wird auf dem Appletree Garden das letzte mal live zu sehen sein. Seine Indie/Alternative Rocksongs leben von dieser besonderen Atmosphäre, die leicht düster aber dennoch nicht beängstigend sind. Ein riesiger Verlust für die gesamte Indieszene. Es freut mich bei diesem doch denkwürdigen Moment dabei zu sein.

Und nun der vollständigkeit halber noch der Rest des grandiosen Line-Ups:

Banana Roadkill, ClickClickDecker, Diego, Friska Viljor, Handsome Furs, Jack Beauregard, Kissogram, Ludwig Van, The Morbid Minds

für weitere Infos: www.appletreegarden.de

Comments & Likes
...

Akkreditierung für AppleTreeGarden in Diepholz

09.07.2009 | thoughts | Kein Kommentar

Gerade eben eine positive Antwort auf meine Akkreditierungsanfrage für das AppleTreeGarden-Festival erhalten. Dementsprechend werde ich dann am 31.07./01.08. in Diepholz verweilen und versuchen möglichst viele Eindrücke vom AppleTreeGarden mitnehmen zu können.

Ein ausführlicher Vorbericht folgt noch heute.

Hier nun der Flyer:

Comments & Likes
...